Andreas Ballnus (anbas)
 
  Herzlich Willkommen!
  Andreas & anbas
  Veröffentlichungen
  Aktuelles Programm
  Literarisches
  => Textauszüge
  => Aufgeschnappt
  => Die Geschichte
  => Das Gedicht
  => KurzArtig
  => Lebens-Vierzeiler
  => nüngverdrizler
  => Gedichte und Zitate anderer Autoren
  => Der fremde Prosatext
  Ansichtssachen
  Termine und Top-News
  Links ohne Rechts
  Gästebuch
  Kontakt
  Das Letzte
(c) Andreas Ballnus
Gedichte und Zitate anderer Autoren
Schon seit einigen Jahren sammele ich Postkarten mit Sprüchen, Gedichten und Zitaten, die mich besonders ansprechen. Außerdem habe ich damit begonnen, mir aus Büchern kurze Textstellen herauszuschreiben. Hier nun eine kleine Auswahl meiner Lieblingstexte.



Der wichtigste Mensch, den ich kenne, bin ich selbst.
 
Ich bin ich,
Du bist Du.
Ich lebe mein Leben,
Du lebst Dein Leben.
Ich bin nicht auf dieser Welt,
um Deine Erwartungen zu erfüllen.
Du bist nicht auf dieser Welt,
um meine Erwartungen zu erfüllen.
Wenn wir uns durch Zufall finden,
dann ist es wunderbar,
wenn nicht, können wir es nicht ändern.
 
(Fritz Perls)
 
 
 
 
Wo kämen wir hin,
wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
und keiner ginge, um zu sehen,
wohin wir kämen, wenn wir gingen?
 
(Kurt Marti)
 
 
 
 
Trau Dich!
 
Ein Schiff,
das im Hafen liegt,
ist sicher. Aber dafür
werden Schiffe nicht gebaut.
 
(John A. Shedd)
 
 
 
 
Die wahre Entdeckungsreise besteht nicht darin,
dass man neue Landschaften sucht,
sondern dass man mit neuen Augen sieht.
 
(Marcel Proust)
 
 
 
 
Man kann fast alles in kleinen, wohlüberlegten Schritten erreichen.
Aber manchmal braucht man auch den Mut,
einen großen Sprung zu wagen;
einen Abgrund überquert
man nicht mit zwei kleinen Sprüngen.

aus anderer Quelle:

Wagt ruhig einen großen Schritt, wenn es nötig ist.
Über einen Abgrund kommt man nicht mit zwei kleinen Sprüngen.

 
(David Lloyd George)
 
 
 
 
Was wir brauchen, sind ein paar
"verrückte" Leute.
Seht euch an, wohin uns die
"vernünftigen" gebracht haben!
 
(G.B. Shaw)
 
 
 
 
Auch die Bretter,
die so mancher
vor dem Kopf trägt,
können die Welt bedeuten!
 
(Werner Finck)
 
 
 
 
Angst ist ein sehr guter Diener
aber ein furchtbarer Herrscher.
 
(aus: 'Die Rückkehr des friedvollen Kriegers' von Dan Millman)
 
 
 
 
Gott gebe mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen,
die ich nicht ändern kann;
 
den Mut,
Dinge zu ändern,
die ich ändern kann;
 
und die Weisheit,
das eine vom anderen
zu unterscheiden.

 (Reinhold Niebuhr)
 
 
 
 
Lichtblick (1)
 
Schatten, die auf unser Leben fallen,
sind nichts anderes,
als ein sicheres Zeichen dafür,
dass es irgendwo ein Licht geben muss,
das es sich zu suchen lohnt.

(Jochen Mariss)
 
 
 
 
Lichtblick (2)
Wir sind niemals so verloren,
als dass unser Schutzengel uns nicht finden könnte.
 
(Stephanie Powers)
 
 
 
 
Träumer haben vielleicht keinen Plan
- aber Realisten keine Visionen!
 
(Autor unbekannt, sachdienliche Hinweise
werden gerne entgegengenommen)
 
 
 
 
Wir ähneln denen,
die wir hassen,
mehr als wir denken.
 
(Albert Sanchez Pinol)



Nicht weil die Dinge schwierig sind, wagen wir sie nicht,
sondern weil wir sie nicht wagen, sind sie schwierig.

(Seneca)
 


Gib jedem Tag die Chance,
der schönste Deines Lebens zu werden.

(Mark Twain)

Schenk Dir Zeit!  
   
Werbung  
   
Das Hamburger Spendenparlament  
  Hamburger Spendenparlament  
www.leselupe.de  
 
Meine neuesten Werke auf der Leselupe
 
amnesty international  
  Banner Stop Folter  
Insgesamt waren schon 41377 Besucher (86255 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=